Die Tuchmacher e.V.

Für sozial verträgliche Mieten!

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 2)

HDay2021 in #Potsdam ist raus!

…und die Tuchmacher*innen mittendrin – denn: immer noch gibts was zu meckern! … Nein, nicht nur so „kleine Brötchen“ wie die Tuchmacher 8 wollen wir rüberretten – sondern bitte „the whole fucking bakery“! Denn auch unser Zuckerguss-Potsdam ist eine Stadt für ALLE! Aus gegebenem Anlass beteiligt sich auch Potsdam seit einigen Jahren am bundesweiten ‚housing action day“. https://www.housing-action-day.net/

Unterstützt den Aufruf zum Housing Action Day in Potsdam!

 

IMG_0611

es gibt immer noch was…

…  zu verkaufen in potsdam! auch wenn mensch manchmal denkt, jedes „handtuch“ in potsdam ist definiert oder verkauft: jetzt gehts an das nuthe-wäldchen vor zentrum ost – und HIER gehts zum unterschreiben der online-petition – von der „initiative nutheschlange“:

Unser Jahr 2020! Herzlichen Dank für alle Unterstützung!

Unser Jahr 2020 ist – trotz Corona – im Fluge vergangen! Wir sind ja immer schon dankbar und froh, mitten in der Stadt so ein schönes Fleckchen zum  draussen sein zu haben – aber in diesem Sommer war der Garten mehr denn je unser grosses Wohnzimmer. Es ist – nicht zuletzt durch die Pandemie , die alle gut überstanden haben bisher – nichts Spürbares passiert! Kein Hausfest, kein Kino, keine Party.

Aber unter dem Dach im Verborgenen wird geplant, gemessen und spekuliert – und irgendwann wird ein nigelnagelneues Dachgeschoss wie ein Elfenbeinturm auf dem Dach blitzen. Wir sind ganz konkret am Planen und freuen uns sehr über unsere Zusammenarbeit mit dem Bauplanungs-Kollektiv KanTe!

Wenn alles fertig ist, können wir die kleine Familie einziehen lassen, die wir uns schon lange wünschen.

Wir danken allen Gefährt*innen, Freund*innen und Unterstützenden mit dieser spektakulären Wetter-Serie des Tuchmacher-Hauses – mit herzlichsten Dankes-Grüssen an Foto-Künstlerin Susi, die uns ihre „Tuchmacher8-Serie“ zur Verfügung gestellt hat – und die offensichtlich unsere Nachbarin ist.  😉

 

IMG_7437 IMG_6031  IMG_0891IMG_7305

 

Kein Patz für UFOs in Potsdam! IT-Campus auf dem ehemaligen RAW verhindern!

Hallo, liebe Freund*innen und Aktivist*innen,
Wir leiten Euch heute einen Wutbrief und den Aufruf weiter, am Symbol des ehemaligen RAW – Geländes gemeinsam und radikal eine andere Stadtentwicklung einzufordern.
Einige Menschen aus verschiedenen Zusammenhängen sind es leid, immer nur Beteiligung einzufordern und vor internationalen Immobilieninvestor*innen wie Kaninchen vor der Schlange zurück zu schrecken.
Machen wir das UFO eines IT – Campus auf dem RAW – Gelände zum Desaster!
Bitte teilt den Aufruf, leitet ihn an Freund*innen und Aktistis*innen weiter.
Meldet Euch, wenn Ihr den Termin und Ort für ein Aktionstreffen Ende Oktober 2020 erfahren wollt.
Und: Lasst uns in der Stadt endlich wieder in die Offensive kommen, klar und deutlich eine antikapitalistische Perspektive formulieren und auf die Straße gehen!!!!RAW Aufruf 02

Wieder hohle Fassade – statt Soziale Stadtentwicklung!

Weiteres Hausprojekt scheitert: Wollestraße 52

In Potsdam scheitert erneut ein Gemeinschaftsprojekt

Unser Jahr 2019! Herzlichen Dank für alle Unterstützung!

Liebe Leute!

Ein weiteres Jahr ist rum und wir melden uns mal wieder aus Babelsberg.

Einige von Euch konnten sich ja auf unserem Sommerfest selbst davonüberzeugen: 2019 war für uns ein weitgehend ruhiges und gutes Jahr.

Während in Potsdam andere Gruppen   um ihre Häuser kämpfen müssen – wie in der Wichgrafstraße, der Wollestraße , oder dem Rechenzentrum – haben wir in der Tuchi fleißig weitergebaut und dabei versucht, unser Wissen und unsere Infrastruktur an diejenigen weiterzugeben, die es im Moment brauchen. Wir stehen in Austausch mit der Wollestraße, haben die Wichgrafstraße besucht und sind Pat*innen eines Mietshäuser Syndikat-Projektes in Süddeutschland geworden. Auf Anfrage beraten wir mit der lokalen Potsdamer Syndikatsberatung auch neue Projektgruppen.

Bei uns zu Hause freuen wir uns  über die Installation der Original-FH-Sterne* an unserer Hauswand.  Außerdem haben vier unserer zehn Wohnungen zum Garten hin nun Französische (=bodentiefe) Fenster und in einigen Wohnungen wird weiter renoviert. An der Frontseite mussten wir leider alle Fenster noch einmal überarbeiten, aber nach ein paar Wochen Gruppeneinsatz haben wir nun hoffentlich die nächsten Jahre eine tipp-topp Fassade…
tuchmacherstraße-potsdam-768x960
Freuen tun wir uns auch über unsere neue Kooperation mit der Bruno H.Bürgel Grundschule, die wir im Sommer 2019 eingegangen sind. Gemeinsam mit der Schul-AG kümmern wir uns um den Schulgarten, der sich rückseitig an unseren Garten anschließt. Wir können dadurch mehr Anbaufläche nutzen, als Gegenleistung gießen und ernten wir zwischen den AG-Einsätzen und verarbeiten gelegentlich die Ernte für die AG-Kinder.
Auch haben wir den Garten zusammen mit der AG-Leiterin winterfest gemacht.

Im September haben wir zusammen mit anderen MHS-Projekten die Regionale Mitgliederversammlung des Mietshäuser Syndikats nach Potsdam geholt. Gemeinsam haben wir für knapp 200 Leute für Unterkünfte, Technik, Programm, Moderation – und nicht zu vergessen – für das leibliche Wohl gesorgt. Dieses Wochenende hat uns sehr in Anspruch genommen, aber auch gezeigt, wozu die Potsdam – und Umland-Projekte in der Lage sind.  Das freiLand war als Veranstaltungsort ideal und die Leute vor Ort sehr hilfsbereit.

Wir sehen dem Jahr 2020 nun also freudig entgegen und hoffen, Euch geht es ebenso gut, wie uns.

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen entspannte Restdezembertage und ein neues Jahr voller guter Veränderungen!

Danke und liebe Grüße

Eure Tuchis“

*Die Sterne sind für uns ein Symbol einer Architekturepoche, die inPotsdam nicht mehr erwünscht ist und wieder einmal eine historische Leerstelle entstehen lässt. In diesem Sinne drücken wir dem Rechenzentrum alle solidarischen Daumen und hoffen, dass dieses Eiland der Subkultur und des regen Austausches unterschiedlichster Gewerke erhalten bleibt!Mietshäuser Syndikat Projektes in Süddeutschland geworden. Auf Anfrage beraten wir mit der lokalen Potsdamer Syndikatsberatung auch neue Projektgruppen.

„Wem gehört Potsdam?“

Dossier zu einem der wichtigsten lokalen Immobilien – Unternehmer – Wolfhard Kirsch

Das Redaktionsteam des Blogs „Stadt für alle“ veröffentlicht ein weiteres Dossier zur Frage „Wem gehört Potsdam?“

Dossier: Wolfhard Kirsch

Nuthe-Schlange unter „Naturschutz“!

Kein Abriss ohne Bürgerbeteiligung! Transparenz bezüglich des Abrissvorhabens „Nutheschlange“ herstellen und Anwohner*innen-Anliegen berücksichtigen.
Die „Nutheschlange“ ist ein Wohnkomplex mit Tiefgaragenstellplätzen entlang der Nuthe-Schnellstraße. Das architektonisch anspruchsvolle und kunstvoll gestaltete Ensemble stellt eine begrünte und bewohnte Schallschutzwand für das gesamte Wohngebiet Zentrum-Ost dar und bietet gleichzeitig einen ökologisch wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur.
Das „Terrassenhaus“, der „Kopfbau“ dieser erst vor 20 Jahren erbauten Wohnlage, soll im 2. Halbjahr 2019 abgerissen werden. Vorgesehen ist an dieser Stelle ein Neubau, für den es bislang keine detaillierten Pläne gibt und von dem zu befürchten ist, dass er nicht die Funktionalität eines Lärm- und Emissionschutzes bieten kann und wird. Als Gründe für den Abriss nennt die ProPotsdam, Eigentümerin der Wohnanlage, Baumängel und die Notwendigkeit der Nachverdichtung. Die Konzeption des Neubauprojekts soll nach den Plänen der ProPotsdam erst im Rahmen eines Architektur-Wettbewerbs nach dem Abriss erfolgen.

Kein Abriss ohne Bürgerbeteiligung! Petition der Initiative Nutheschlange

Hallo an alle,
Hier gehts zur gerade gestarteten Petition der Initiative Nutheschlange :
Kein Abriss ohne Bürgerbeteiligung! Transparenz bezüglich des Abrissvorhabens „Nutheschlange“ herstellen und Anwohner*innen-Anliegen berücksichtigen.
Die „Nutheschlange“ ist ein Wohnkomplex mit Tiefgaragenstellplätzen entlang der Nuthe-Schnellstraße. Das architektonisch anspruchsvolle und kunstvoll gestaltete Ensemble stellt eine begrünte und bewohnte Schallschutzwand für das gesamte Wohngebiet Zentrum-Ost dar und bietet gleichzeitig einen ökologisch wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur.
Das „Terrassenhaus“, der „Kopfbau“ dieser erst vor 20 Jahren erbauten Wohnlage, soll im 2. Halbjahr 2019 abgerissen werden. Vorgesehen ist an dieser Stelle ein Neubau, für den es bislang keine detaillierten Pläne gibt und von dem zu befürchten ist, dass er nicht die Funktionalität eines Lärm- und Emissionschutzes bieten kann und wird. Als Gründe für den Abriss nennt die ProPotsdam, Eigentümerin der Wohnanlage, Baumängel und die Notwendigkeit der Nachverdichtung. Die Konzeption des Neubauprojekts soll nach den Plänen der ProPotsdam erst im Rahmen eines Architektur-Wettbewerbs nach dem Abriss erfolgen.

Greif nach den Sternen, Potsdam!

„Kenn ich doch irgendwo her!“ kommentieren viele Vorübereilende die neuen Sterne, die seit Oktober 2018 vermehrt in Potsdams Stadtbild erscheinen. Tja, woher wohl???

 

IMG_4358

 

Die Schmuck-Elemente der FH Potsdam sind das einzige Zeugnis des Gebäudes im Stadtbild. Auch in der Tuchmacherstraße.

Greif’ nach den Sternen, Potsdam!

Ältere Beiträge